Südbahnheizhaus Lienz 1871

 

Im November 1871 wurde die Eisenbahnlinie Villach – Franzensfeste (212 km) in Betrieb genommen. Aus dieser Zeit stammt auch die in Lienz und die in einem nahezu unveränderten Zustand erhaltene lange Lokomotivremise, errichtet zum Betrieb von Dampflokomotiven. Mit einfachen Maschinen, Wasser und Kohle wurde ein technisches Zeitalter, welches das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben im wahrsten Sinne des Wortes revolutionierte, eingeleitet.

Unseren heutigen Wohlstand verdanken wir nicht zuletzt dem Erfindungsgeist und den Leistungen unserer Vorfahren. Diese nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, dient unser Ziel, das unter Denkmalschutz stehende alte Lienzer Heizhaus mit seinen Schienenfahrzeugen, Exponaten und historischen Schriften der Nachwelt zu erhalten.

Die Instandsetzung und Vitalisierung der Lokomotivremise und von Schienenfahrzeugen und Exponaten erfolgte im Rahmen eines EU-Projektes

 

Projektumfang: € 450.000

exklusive Mehrwertsteuer

Finanzierung:

Europäische Union 32,5 %

Land Tirol, Kultur 16,25 %

Landes-Gedächtnis-Stiftung 16,25 %

Eigenmittel 35 %

 

Die Eigenmittel setzen sich zusammen aus Beiträgen des Vereines der Eisenbahnfreunde in Lienz, der Stadt Lienz, des Tourismusverbandes Lienz, des Bundesdenkmalamtes und der ÖBB

 

Dank gebührt

 eu  bda
 lgs  tvb
lz  

Copyright 2016